Altersbedingter Haarverlust ab welchem Alter droht Haarausfall

Altersbedingter Haarverlust ab welchem Alter droht Haarausfall

Wann und aus welchen Gründen verlieren Männer im Alter Haar bzw. bekommen eine Glatze

Sowohl bei Männer als auch bei Frauen kann man hier keinen großen Unterschied machen, denn aber dem 25. Lebensjahr wird das Haupthaar bekanntlich und sichtbar dünner. Bei den meisten Männern stellt sich hier altersbedingt erst am Haaransatz vorn im oberen Teil der Kopfhaut die bekannte Geheimratsecke ein. Hierbei geht durch Haarausfall das Haar allmählich

zurück und ist je nachdem wie der mütterliche bzw. väterliche Vererbungsfaktor einsetzt von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Lichterwerdenes Haar bzw. die Entstehung von Glatzen sind nun mal ein natürlicher Erfaktor. Es gibt erblich bedingt knapp 5% der jugendlichen die nach Eintritt der pubertären Phase schon Haar frühzeitig verlieren und damit auch psychisch belastet sind. Da wir sehr viel uns um das Thema Erbfaktoren drehen ist es auch von Nöten sich in der Familie umzuschauen wie viel Haare gerade auf dem Kopf der älteren Generation sich befindet. Viele Faktoren geben dabei Aufschluss wie weit hier eine erbliche Belastung vorauszuahnen ist oder nicht.

 

Warum trifft es mich überhaupt?

 

Es ist wichtig zu wissen, dass der Haarausfall zudem eine hormonelle Angelegenheit ist, dabei sprechen wir von Anteil an Östrogenen / Testosteron. Im Alter ist natürlich festzustellen dass der Anteil an Wachstumshormonen stetig abnimmt und hier die Produktion von neuen Haar zurück geht. Die Wachstumsphasen des Haares werden länger oder bleiben einfach aus. Bei Frauen werden ab dem Alter von 35 – 40 diese Eintrittsphasen recht schnell deutlich, langsam bereit sich der Körper auf das Alterwerden vor bis hin zum Eintritt der Wechseljahre. Mit den Jahren werden unsere Haare grau und spürbar weniger. Wundern Sie sich nicht aber Auch Frauen haben einen bestimmten Anteil Testosteron in den Blutbahnen. Gerade mit dem Einsetzen der Menopause wird im Alter der Anteil an Testosteron größer. Es bedarf aber für das Alter auch eine gesunde Ernährung und Pflege des Haares. Viele vergessen beim Lesen, ja ich bin betroffen, aber fragen nicht wie man hier ansetzen kann um ein wenig dem ganzen entgegen zuwirken.

 

Was ändert sich beim Haaraufall für mich?

 

Es ist wichtig die Ernährung umzustellen. Auch ein Mensch Mitte 30 muss sich umstellen, da wir keine 20 mehr sind und viele Sachen in der Nahrung und im alltäglichen Umgang zu kurz kommen. Bei der Ernährung wäre drauf zu achten mageres Fleisch und auch mal Fisch zu sich zu nehmen, Trinken Sie viel Wasser, der tägliche Bedarf an Obst und Gemüse sollte im reichen Maße unterstützt werden, wer kann und möchte sollte unbedingt auf Milchprodukte nicht verzichten. Schönes Haar kommt von Ihnen, tuen Sie sich auch in manchen Situationen nicht so schwer und vermeiden Sie Stress.

In der Kategorie zur äusseren Anwendung empfehlen wir das Coffein Shampoo von Alpecin oder auch Planitur 39 für Frauen. Männer als auch Frauen sollten beim Haarshampoo auf die tägliche Pflege auch mal auf Haarwasser oder Klettenwurzelhaaröl, gern auch Rizinusöl. Bei all diesen Maßnahmen steht im Vordergrund die Haarwurzel weiterhin vital zu halten und zu aktivieren für eine ordentliche Durchblutung der Kopfhaut. Koffein ist dabei ein altbewährter Wirkstoff, der genau diese zwei gewünschten Effekte hervorruft.





Produktempfehlungen
Plantur 21 Nutri Coffein Elixir 200ml Plantur 21 Nutri Coffein Elixir 200ml von Frauen
ANGEBOT unverbindlich
Preis :
8.98 EUR

inkl. MwSt.
Direkt zum Shop

Artikel zum Thema Haare und Haarmittel